Nachhaltiges Wachstum für Onlineshops mit Affiliate Marketing

Affiliate Marketing – hört sich nach Raketenwissenschaft an, doch das zugrunde liegende Prinzip ist einfach. Vor allem ist es ein wesentlicher Wachstumstreiber für ihren JTL-Shop. Das Was, Wie und Warum erklären wir euch in diesem Blog-Beitrag.

 

Was genau steckt dahinter?

Affiliate Marketing ist ein Vergütungsprogramm auf Provisionsbasis, welches ein Anbieter für seine Vertriebspartner nutzen kann. Ein Partner stellt also die Reichweite seiner eigenen Kanäle für Marketing-Aktionen zur Verfügung und wird mittels Provisionen am Marketing-Erfolg beteiligt. Der große Vorteil dabei für den Werbetreibenden: Das finanzielle Risiko für Werbekosten verteilt sich auf verschiedene Affiliate-Partner, die wiederum nur vergütet werden, wenn tatsächlich Erfolg (in diesem Fall Verkauf) nachweisbar ist.

Affiliate-Marketing: Einordnung in das Onlinemarketing

Neben dem Suchmaschinenmarketing und Social Media Marketing ist das Affiliate Marketing ein mächtiger Performance-Kanal zur Neukundengewinnung und gehört in jeden gesunden Onlinemarketing-Mix.

Es ermöglicht dem Werbetreibenden, weiteres Wachstum zu erzeugen und Neukundenkontakte über Partnerschaften zu generieren. Dabei werden die Partner häufig prozentual oder mit einem Fixbetrag am Verkauf beteiligt. Hier gilt natürlich das Prinzip: Je besser die Kaufwahrscheinlichkeit für den Affiliate ist, desto eher stellt dieser die Werbeplätze zur Verfügung. Es gibt jedoch einige Faktoren, die über den Erfolg der Partnerschaft bestimmen:

Provision

Die Höhe der angesetzten Provision entscheidet über die Wirtschaftlichkeit der Kampagnen für den Partner. Aus diesem Grund sollte man sich bei der Vergabe der Provisionssätze tendenziell am Wettbewerb orientieren, um potenzielle Partner zur Kooperation zu bewegen. Unser Tipp: Integriert Staffelprovisionen. Partner mit guter Werbeleistung werden zusätzlich motiviert, entsprechende Werbeanzeigen auszuspielen. Außerdem habt ihr so eine gute Grundlage, um mehr Aktionen mit dem Partner zu planen.

Auswahl & Gestaltung der Werbemittel

Die Qualität der Werbemittel entscheidet über die CTR (Click Through Rate). Dementsprechend sollten die Werbemittel dem AIDA Prinzip entsprechen. Natürlich ist damit nicht das Schiff gemeint: AIDA Prinzip → Attention (Aufmerksamkeit erzeugen) → Interest (Interesse des Nutzers wecken) → Desire (Wunsch im Kunden wecken zu interagieren) → Action (Klare Handlungsaufforderung zur Interaktion – Call to Action)

Potential des Shops

Partner sind natürlich ebenso an erfolgreichen Kooperationen interessiert. Aus diesem Grund solltet ihr, sofern ihr euch Gedanken zur Conversion Rate-Optimierung gemacht habt, diese auch beim Partner ansprechen, sodass dieser Vertrauen in die Professionalität eures Onlineshops gewinnt. Auch deshalb ist es wichtig, das Gesamtkonzept des Webshops stimmig zu präsentieren.

Kommunikation

Affiliate-Partner lieben aktive Programme mit viel „Bewegung“. Kommuniziert Rabattaktionen oder andere Events, die Affiliate-Teilnehmer zur Bewerbung des Programms nutzen können.

Aktionen

Solche regelmäßigen Aktionen haben einen erheblichen Einfluss auf den Erfolg des Affiliate-Programms. Spezielle Rabattaktionen, saisonale Aktionen oder Sonderkonditionen für sehr erfolgreiche Affiliate-Partner tragen obendrein zu einem besseren Gesamterfolg bei.

 

 

Technische Aspekte im Affiliate Marketing

Über einen Cookie wird die Herkunft des Nutzers bestimmt und im Bestellabschluss die jeweilige Zuordnung vorgenommen. Für die Integration benötigt man ein ausgeklügeltes Trackingsystem, welches den Ansprüchen der Affiliates gerecht wird, um eine transparente, faire Abrechnung zu ermöglichen beziehungsweise den Erfolg klar zu messen.

Wer sich nicht direkt der Herausforderung stellen möchte ein eigenes Tracking zu integrieren und auf Partnersuche zu gehen, kann auf vorhandene Strukturen zurückgreifen: Sogenannte Affiliate-Netzwerke übernehmen die Abrechnung mit den Affiliates und stellen ein entsprechendes Tracking System zur Verfügung.

 

Affiliate-Netzwerke: Starke Partner an ihrer Seite

Affiliate-Netzwerke, zum Beispiel Adcell, übernehmen im Affiliate Marketing das Tracking und die Abrechnung mit den Affiliate-Partnern. Gerade für den Einstieg empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einem Affiliate-Netzwerk, da dieses beim Setup und der Akquise von Partnern zur Seite steht. Dafür rechnet das Affiliate-Netzwerk eine Gebühr ab, die sich an die zuvor festgelegten Provisionen koppelt. Verschiedene Netzwerke erheben Einrichtungs- und Fix-Gebühren für die Teilnahme im Netzwerk. Unser o.g. Beispiel Adcell erhebt keine Setup-Gebühren und hat keine monatlichen fixen Kosten. Damit erzeugt dieses Netzwerk variable Kosten, die an den Umsatz gekoppelt sind. Gerade für Einsteiger ist es eine gute Möglichkeit, erste Erfahrungen mit dem Affiliate Marketing zu machen.

 

Fazit zum Affiliatemarketing

Ein professionell betriebenes Affiliate-Programm kann euch neue Shopkunden bei geringem finanziellen Risiko bringen. Jedoch ist ein erfolgreiches Affiliate-Programm kein Selbstläufer. Denn Ressourcen für die Betreuung des Programms sowie Überprüfung der Partneraktivitäten müssen zuvor und währenddessen bereitgestellt werden.

Ein professionell geführtes Affiliate-Programm sollte jedoch Bestandteil eines jeden Onlinemarketing-Werkzeugkastens für einen erfolgreichen Onlineshops sein.

Ähnliche Beiträge

Veröffentlicht am Freitag, 3. November 2017, in der Kategorie Nützliches von JTL-Partnern.
Schlagworte: ,
blog comments powered by Disqus
Geschrieben von
SaphirSolution
Zurück zum Anfang