Das JTL-Fulfillment Network – Allgemeine Informationen und Closed Beta

Seit seiner Ankündigung auf der JTL-Connect 2016 schlägt das JTL-Fulfillment Network (FFN) Wellen in der deutschen E-Commerce-Branche. Auf einigen der vergangenen JTL-Stammtische sowie einigen Veranstaltungen haben wir schon im kleinen Kreise weitere Informationen zu unserer geplanten Fulfillment-Lösung gegeben. Um dem Rätselraten nun ein Ende zu setzen, geben wir euch im Folgenden einen Ausblick über den aktuellen Stand der Entwicklung.

 

Was ist das JTL-Fulfillment Network eigentlich?

Fangen wir mit den Grundlagen an – das JTL-FFN ist eine standardisierte Schnittstelle für Fulfillment-Dienstleister und -Kunden. Das bedeutet, dass sich darüber Onlinehändler und Fulfillment-Dienstleister miteinander vernetzen können. Fulfillment-Dienstleister können Händlern ihr Leistungsspektrum anbieten, ebenso wie Händler sich umgekehrt den Fulfiller nach eigenen Wünschen aussuchen können.

 

Die Basis für das Netzwerk bildet unsere kostenfreie Warenwirtschaft JTL-Wawi. Sämtliche Prozesse, wie beispielsweise Liefer-Avis, Kundenbestellungen oder Lagerbewegungen, tauscht das System nahezu in Echtzeit über das FFN mit dem System des jeweiligen Partners aus.

 

 

Wo liegen die Vorteile des JTL-Fulfillment Networks?

Der eine oder andere fragt sich nun vielleicht, wo die konkreten Vorteile und Gründe für die Nutzung des FFN liegen. Ganz einfach: Wir wollen, dass sich unsere Kunden im schnelllebigen Geschäft auf den Verkauf und die Gestaltung ihrer Angebote konzentrieren können. Mithilfe des FFN können auch kleine und unerfahrenere Händler Optionen wie Next Day Delivery und Co. anbieten – dank kompetenter Logistik-Partner wie DHL. Ein weiterer wichtiger Faktor: Wer mittels Fulfillment verkauft, benötigt kein eigenes oder zumindest ein viel kleineres Lager und spart somit insbesondere bei Personal und Lagerfläche Kosten ein. So können Onlinehändler ihr unternehmerisches Risiko signifikant reduzieren und sich auf Ein- und Verkauf fokussieren.

 

Wer bei den Großen mitspielen möchte, kommt nicht umhin, auch Optionen wie Same Day Delivery oder Click and Collect anzubieten. Dazu bedarf es einer strategischen Verteilung eurer Waren über das Versandgebiet. Auch dabei wird euch das JTL-Fulfillment Network künftig unterstützen – wir arbeiten bereits an Partnerschaften und der technischen Umsetzung hierfür.

 

Der Verkauf ins Ausland gestaltet sich ebenfalls einfacher. Große europäische E-Commerce-Märkte wie das Vereinigte Königreich und Frankreich können zum zusätzlichen Absatzmarkt werden. Mit einem passenden Fulfillment-Partner lassen sich auch dort die Hürden der sonst zu langen Lieferzeiten nehmen.

 

Eins der größten Hindernisse, die bislang viele Händler von der Nutzung einer Fulfillment-Lösung abhält, ist ganz klar der Kostenfaktor. Allein die Aufschaltung auf das System eines Fulfillment-Dienstleisters bedeutete in der Regel Einstiegskosten in Höhe von vier- bis fünfstelligen Summen. Unser Ansatz für die direkte Vernetzung verschafft diesem Punkt Abhilfe – die Kosten entfallen, die Nutzung des FFN für Onlinehändler ist von JTLs Seite kostenfrei.

 

Nur einige der Vorteile im Überblick:

  • Schnelle Integration durch integrierte Schnittstelle
  • Zügiger Versand über alle Kanäle
  • Freie Wahl des Versanddienstleisters (falls vom Fulfillment-Dienstleister angeboten)
  • Bestimmung des Lagerorts der Ware mittels Lagersuche im JTL-FFN
  • Keine Kosten für den Einstieg in den Multichannel-Versand
  • Niedrige Hürden für grenzüberschreitenden Handel

 

DHL als starker Partner

In DHL haben wir bereits einen großen Partner, deren Leistungen einen wichtigen Teil im JTL-Fulfillment Network abdecken. Oben nannten wir beispielsweise die Möglichkeit, Next Day Delivery anzubieten. Dazu muss der jeweilige Onlinehändler seine Waren in DHLs Lager in Staufenberg einlagern. Durch dessen zentrale Anbindung an das DHL-Depot hat der Logistikdienstleister intern die Möglichkeit, Bestellungen bis 20 Uhr in das System einzuspeisen. Das bedeutet wiederum, dass ihr euren Kunden selbst bei späten Bestellungen noch die Auslieferung am nächsten Tag garantieren könnt.

 

DHL erkannte schon früh die Vorteile des JTL-Fulfillment Networks und hat sich daher bereits an das Netzwerk angebunden. Die Schnittstelle befindet sich aktuell ebenfalls in einer Testphase.

 

„Mit der JTL-Anbindung erfüllen wir unsere Mission „DHL Fulfillment erleichtert Unternehmertum“ für die Kunden von JTL. Zusammen mit JTL bieten wir einen einfachen und zuverlässigen Zugang zu exzellenten Fulfillment-Services mit den gewohnten DHL Paket Empfängeroptionen. Perspektivisch arbeiten wir an der Möglichkeit unseren gemeinsamen Kunden eine europaweite Fulfillment Lösung anzubieten – konkret arbeiten wir derzeit an weiteren Standorten in UK, NL und PL.“, kommentiert Richard Lange, VP Product Management DHL Fulfillment die Kooperation mit JTL.

 

 

Wie funktioniert’s?

Wie ihr schon merkt, bildet JTL-Wawi einen wesentlichen Bestandteil des JTL-Fulfillment Networks. Tatsächlich können Anwender jedoch den Weg der Bearbeitung frei wählen. Der bevorzugte, weil reibungsloseste Weg erfolgt jedoch zweifelsohne über unsere eigenen Produkte. Hier aber ein Überblick, wer wie angebunden werden kann:

 

  • Fulfillment-Dienstleister können JTL-Wawi und JTL-WMS für die kostenlose Aufschaltung von Kunden nutzen. Ist der Kunde ebenfalls JTL-Wawi-Anwender, können beide Seiten direkt loslegen.
  • Verwenden eine oder gar beide der Seiten nicht JTL-Wawi, können sie sich mittels unserer REST API an das System andocken. Sie müssen lediglich die Integration des FFN in ihre bereits bestehenden Lösungen mithilfe der API berücksichtigen.
  • Kleine Händler mit niedrigem Versandvolumen können außerdem künftig das FFN händisch über ein Onlineportal nutzen.

 

Eine etwas detailliertere Erklärung findet ihr im folgenden Video von der JTL-Partner Convention 2017. Dort erklärte unser Entwickler Georg anhand konkreter Beispiele die Basics, Funktionsweise und Nutzung des FFN:

 

 

Wir suchen Euch!

Vielleicht juckt es dem einen oder anderen jetzt schon in den Fingern, Teil des FFN zu werden. Wir haben in den vergangenen Wochen und Monaten bereits zahlreiche Anfragen hierzu erhalten. Und in der Tat suchen wir eure Mithilfe!

 

Aktuell befindet sich das JTL-Fulfillment Network in der geschlossenen Beta-Phase – das heißt, dass wir nur ausgewählte Händler und Fulfillment-Dienstleister an das Netzwerk anschließen. Gemeinsam mit diesen testen wir das gesamte Netzwerk auf Herz und Nieren, um eine optimale Performance bei Release gewährleisten zu können. Habt Ihr Interesse, bereits jetzt ein Teil dieser Gruppe von frühen Testern zu sein, dann meldet euch bei uns. Wichtigste Voraussetzung ist aktuell, dass ihr als Fulfillment-Dienstleister sowohl JTL-Wawi sowie JTL-WMS einsetzt, als Onlinehändler zumindest JTL-Wawi verwendet.

Hier könnt ihr euch für die laufende Closed Beta anmelden:

JTL-FFN Bewerbungsformular

 

In den nächsten Phasen der geschlossenen Beta adressieren wir dann auch Fulfillment-Dienstleister und Onlinehändler, die sich via REST API an das FFN anbinden. Sind diese Testphasen abgeschlossen, planen wir eine ausgedehnte offene Betatestphase, an der sich alle Interessierten beteiligen können.

 

Den aktuellen Status der Beta-Phase findet ihr künftig hier:

https://fulfillment.jtl-software.com/

 

Fazit

Den Händlern ist es mit einem externen Fulfillment-Dienstleister ohne weiteres möglich in den Internethandel einzusteigen, ohne vorher eigene Ressourcen dafür aufbauen zu müssen.  Ein externes Fulfillment hat darüber hinaus auch finanzielle Vorteile, denn ein großer Dienstleister kann aufgrund der Masse an Abgewickelten Aufträgen gute Synergieeffekte in Form von kurzen Pickzeiten und niedrigeren Logistikkosten nutzen. Noch wichtiger: Die guten Versandkonditionen, die Fulfiller bieten, ermöglichen eine besonders hohe Versandfrequenz. Statt 100 versendeten Paketen am Tag lassen sich so tausende stemmen. Diese Punkte sind es, die wir mit der Lösung insbesondere adressieren und eine Alternative zu bisherigen Fulfillment-Lösungen bieten möchten.

 

Über weitere Schritte in der Entwicklung des JTL-Fulfillments, neue Phasen in der geschlossenen Beta sowie den Beginn der öffentlichen Betaphase halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

 

Weitere Informationen zum JTL-Fulfillment Network stehen euch hier zur Verfügung:

https://fulfillment.jtl-software.com/

Ähnliche Beiträge

Veröffentlicht am Montag, 26. Juni 2017, in der Kategorie Produkt-News & Lösungen.
Schlagworte: ,
blog comments powered by Disqus
Geschrieben von
Product Owner JTL-Fulfillment Network
Zurück zum Anfang